Angebote

erde-grass-dsc_1274Systemische Beratung

Ich berate Sie in vielen Lebensbereichen als Einzelpersonen, als Paar oder im Familienverbund, z. B. bei Fragen

  • Zu Schwangerschaft
  • Zu Erziehung, Schule, Pubertät, Berufsfindung
  • Zu Elternschaft, Doppeltbelastung: Erziehung und Beruf
  • Zu Problemen in Verwandtschaft, Beruf, Freundeskreis
  • Zu Partnerschaft, Frau-Sein/Mann-Sein
  • zu Um- und Neuorientierung
  • zu Beschwerden in den Wechseljahren, zu Midlife-Krise, Krankheit
  • zu Verlust, Trennung, Trauer
  • zu Rentenalter
  • zu Umgang mit Hilfs- und Pflegebedürftigkeit der Eltern

Arbeitsweise

Um klar zu sehen,
genügt oft ein Wechsel der Blickrichtung.  (Antoine de Saint-Exupéry)

Unser Lebensweg – bildlich gesprochen – beginnt schon vor unserer Geburt. In jeder Lebenslage und in jedem Lebensalter kann uns etwas diesen Weg blockieren oder, wir wissen nicht mehr, ob das der richtige Weg für uns ist.
Dazu biete ich Ihnen mit der Systemischen Arbeitsweise eine ziel- und lösungsorientierte Beratung. Mit Empathie und einem unvoreingenommenen Blick auf Sie als Menschen und Ihr Umfeld, unterstütze ich Sie, nicht auf der Suche nach Fehlern, sondern nach anderen Perspektiven. Neue Wege sollen zu Ihrer Person passen und Zufriedenheit in der Gestaltung Ihrer Zukunft bringen. Wichtig dabei ist mir, dass Sie als Klient die Veränderung nicht nur „denken“ sondern in Ihrem Fühlen verankern.Ein wichtiger Aspekt der Systemischen Arbeitsweise.

Regression, Reinkarnation

Schwerwiegende Verletzungen der Seele können einen Menschen so stark beeinflussen, dass sich auch noch nach langer Zeit körperliche oder psychische Beschwerden zeigen. Oft kann die Person jedoch keinen Zusammenhang zwischen Ursache und Auswirkung nachvollziehen, da der Auslöser aus frühester Kindheit stammen kann.
Aussagen wie: „Ich habe schon alles versucht, nichts hat geholfen.“ oder „Was soll ich noch tun, ich komme nicht von der Stelle.“ weisen darauf hin, wie tief verborgen und schwer zu erforschen eine solche seelische Verletzung sein kann.
Ein kleines Kind kann z.B. eine Aggression, die ursprünglich gar nicht gegen es selbst gerichtet war, auf sich beziehen und Ängste entwickeln, sich schuldig fühlen oder ähnliches. Später ist es möglich, dass Situationen, in denen Aggression vorkommt, vermehrte Angst oder übermäßiges Schuldgefühl auslösen.
Mit einfühlsamer Fragetechnik und Konzentration auf das Thema der Beschwerden kann der Klient in einer bewusst wahrgenommenen Regression zurückgeführt werden zu den Wurzeln der Verletzung um dort einen Heilungsprozess anzustoßen. Er kann erkennen, dass er die Situation als kleines Kind nicht überblicken konnte und missverstand. Heute ist er in der Lage, die Emotionen richtig einzuordnen und adäquat darauf zu reagieren.
Wenn die Ursache eines Problems aus einem Leben vor dem jetzigen stammt, kann sich ein Mensch bei einer Reinkarnation „zurückerinnern“, um auf dieselbe Weise, wie bei einer Regression, Hilfe zu erhalten.

Neu konzipierte Aufstellungsarbeit: Momentaufnahme

Diese Aufstellungsmethode ist zur Klärung aktueller Fragen gedacht.

Wir brauchen für die einzelnen Aspekte Ihres Anliegens keine „Vertreter“ (Personen) zu bemühen, sondern Sie selbst gestalten sich den Rahmen Ihres Anliegens und fühlen sich (stellvertretend auch ich) in die Energien der Situationen ein. So können Sie Ihre Angelegenheit entwirren, Wichtiges erkennen und/oder den Auslöser finden und neue Lösungswege erkennen.

Zum Beispiel:

  • Wo stehen Sie gerade in Ihrem Leben, in Ihrer Familie, an Ihrem Arbeitsplatz? Manchmal verliert man den Überblick, ist so in alles eingebunden und kümmert sich um alles, nur nicht um den eigenen, sicheren Stand.
  • Wenn Sie sich mit einem Thema oder Problem beschäftigen, die einzelnen Aspekte, Vor – und Nachteile abwägen, fällt es oft schwer, den Blick auf das Ganze zu haben. Einige Punkte sehen Sie ganz deutlich, andere verschwimmen eher im Hintergrund. Wo aber finden Sie die Lösung?
  • Aufstellung über körperliche Symptome. Was wollen mir mein Rücken, mein Magen oder meine Schnupfennase sagen, weil sie sich immer wieder melden?
  • Aufstellung, wenn Sie an einem Punkt feststecken, ohne zu wissen, wo und wie Sie etwas verändern sollen?

 

Körperarbeit – Körperwahrnehmung – Sensibilisierung – Achtsamkeit

Der Mensch ist eine Einheit aus Körper, Geist und Seele, die im besten Fall in Harmonie und Einklang miteinander sind.

Während unseres ganzen Lebens, auch schon vor der Geburt, sind wir Einflüssen ausgesetzt, auf die wir, bewusst oder unbewusst  reagieren, und die uns fördern aber auch behindern können. Alle Impulse werden in unserem Zellgedächtnis gespeichert und bilden Lernmuster für unser Erleben und Handeln. Lernen beginnt also ab der ersten Zellteilung und sogar schon vorher, denn wir bekommen von Mutter und Vater Informationen vererbt. Bevor wir das erste Mal bewusst agieren oder reagieren, haben wir schon viele Prägungen erfahren, die Einfluss auf das gesamte Leben haben.

Es gibt viele Gründe, aktuelle Einflüsse aus unserem Alltag oder aus früheren Zeiten, die uns auf irgendeine Weise aus dem Gleichgewicht bringen können, und wenn wir in unseren Körper sensibel hineinhören oder hineinfühlen, nehmen wir wahr, was wir brauchen für Körper, Geist und Seele.

Alles an unserem Körper, z.B.  die Haut, die Muskeln, das Herz, die Zähne oder unsere Haltung und die Bewegungen, kann uns etwas darüber sagen, wie gut oder schlecht es uns geht oder wie gut oder schlecht wir uns behandeln oder behandeln lassen. Nimmt  man etwa eine andere, ungewohnte Körperhaltung ein, kann man erleben, dass man sich auch gleich anders fühlt und andere Gedanken durch den Kopf gehen.

Diese Möglichkeit, an Beschwerden oder Probleme heranzugehen, kann man gut und nachhaltig mit anderen Methoden der Heilung verbinden, denn auch positive Veränderungen wirken auf die Strukturen im Zellgedächtnis und Gehirn.

 

 

Alles in unserem Körper sagt etwas aus  auch verbesserungen werdenin unserem Zellgedächtnis gespeichertKommt es zu einem Ungleichgewicht der Einheit im Leben, in unserem Alltag kann es zu „Verletzungen“ des Gleichgewichts kommen,

Angebot

zu gemeinsamen Sensibilisierungs- und Achtsamkeitsübungen, um Körpergefühl und Körperwahrnehmung zu erspüren und das Zusammenspiel von  Körper – Geist – Psyche zu harmonisieren.

Es soll kein Kurs sein, indem eins auf das andere aufbaut, sondern es soll mit dem aktuellen Befinden der Teilnehmer gearbeitet werden.

Jede Woche 60 Minuten

Bspl.:  Qigong Schüttelübung u.a.,  Stirn an Stirn, Rücken an R., Rücken klopfen , Impuls weiter geben im System, Skulptur, Wie fühlt ihr euch/habt euch gefühlt  – würdet euch gern fühlen, in best. Körperteil/körperregion reinspüren – was macht das mir dir?